Facebook iconTwitter icon
B2B-Network:
Trend
Kosteneffizienz: Wie Unternehmen von den 1970ern lernen
Thumb open uri20150505 1372336 mj2tmv

Immer mehr US-Unternehmen setzen auf ein Budgettool aus den 70ern zur Optimierung ihrer Umsätze. Das vom ehemaligen US-Präsidenten Carter initiierte Tool zur nullbasierten Budgetierung (zero-based Budgeting, kurz ZBB) offenbart ein großes Potenzial für viele Unternehmen.
Zu Beginn waren es vor allem Hersteller alltäglicher Konsumgüter, die auf ZBB gesetzt haben. So versprechen sich Lebensmittelhersteller wie Kellogs oder Mondelez ein Sparpotenzial in Milliardenhöhe. Es folgten andere Branchen aus der Industrie dem Finanzbereich, die das Tool der 1970er...

» Lesen Sie mehr
Inside Story
Das Leben nach dem Brexit: Wie reagieren die europäischen Banken?
Thumb 6

Bislang war London das Herz der europäischen Finanzwelt. Alle wichtigen Bankgeschäfte wurden in der britischen Hauptstadt getätigt. Alle außergerichtlichen Schiedsverfahren im Finanzsektor wurden in London entschieden. Doch der Brexit lässt den bewährten Finanzstandort in Europa unattraktiv erscheinen. Das Ende des freien Handels zwischen England und der EU trifft auch den Devisenmarkt. Zahlreiche gesetzliche Hürden werden insbesondere den Banken in den kommenden Jahren Schwierigkeiten bereiten. Daher denken viele große Bankhäuser über den...

» Lesen Sie mehr
Trend
Schweizer Zuwanderungspolitik bremst das Wirtschaftswachstum
Thumb news02 2

Die Zuwanderungspolitik der Schweiz droht das Land zu spalten. Nach dem letzten Volksentscheid 2014 muss die Schweiz die Zuwanderung von EU-Bürgern begrenzen. Für die Umsetzung konnte das Land noch Zeit bis 2019 herausschlagen. 

Ein weiteres Referendum könnte das Dilemma lösen
Ob dies klappt, hängt von der Unterstützung des Parlaments nächste Woche ab. Eine erneute Volksabstimmung würde auch die langfristigen Bemühungen der Schweiz hinsichtlich eines EU-Abkommens über die Zuwanderung unterstützen. Es geht dabei insbesondere um die...

» Lesen Sie mehr
Inside Story
Die Folgen des Brexits: Britische Finanzunternehmen ziehen tausende Banker aus London ab
Thumb berlin header

Die Brexit-Pläne werden konkreter. Großbanken wie Goldman Sachs, UBS, Lloyds und HSBC bereiten sich in London auf das Ereignis vor. Insgesamt sollen Tausende Jobs auf den Kontinent verlagert werden - auch nach Deutschland.

Viele britische Kreditinstitute haben angekündigt, Arbeitsstellen aus der englischen Hauptstadt an andere Standorte innerhalb der Europäischen Union zu verlegen. Die Investmentbanken sorgen sich um den Verlust der Passporting Rechte, die ihnen Zugang zum EU-Binnenmarkt ermöglichen. Theresa May, die britische Premierministerin, hatte in dieser...

» Lesen Sie mehr
Trend
OPEC übt Druck auf Förderländer aus
Thumb kran header

Im Dezember 2016 hat die Überversorgung am Ölmarkt unvermindert angehalten. Um dem entgegen zu wirken verfolgt die OPEC (internationale Organisation erdölexportierender Länder) hohe Ziele bei der Drosselung von Ölfördermengen. Sollten sich viele Länder an der Drosselung beteiligen, könnte dies Auswirkungen auf den Ölpreis haben.

Das US-Energieministerium gab an, die OPEC-Länder hätten im November 2016 33,2 Millionen Barrel gefördert. Bloomberg und Reuters dagegen gehen davon aus, dass die Ölfördermenge des Kartells...

» Lesen Sie mehr
Loader