Facebook iconTwitter icon
B2B-Network:
So stellen Finanzunternehmen sich auf Big Data ein
So stellen Finanzunternehmen sich auf Big Data ein
Time icon 1 August 2017, 13:52 pm

Gerade in der Finanzbranche fällt eine Vielzahl von Daten an: Kontostände, Bankingaccounts, Wertpapierdepots und mehr. Hinzu kommt, dass der direkte Kontakt über soziale Netzwerke zwischen den Kunden, Nutzern oder die im Internet vorhandenen Vergleichsportale und der gesamten Finanzbranche immer intensiver werden. Dadurch stehen Finanzunternehmen in Zukunft vor neuen und anderen Herausforderungen, als dies heute noch der Fall ist. Eine Lösung dafür und für den steigenden Wettbewerbsdruck ist Big Data.

 

Die steigende Geschwindigkeit erfordert andere Reaktionsmuster

Durch direkte und schnelle Kommunikation, die in Zukunft noch intensiver wird, verändern sich Kundenbeziehungen. Aufgrunddessen sind Kunden heute wesentlich wechselwilliger als früher, was Bankgeschäfte anbelangt. Ebenso sind in den letzten Jahren die regulatorischen Anforderungen sowie die Compliance-Richtlinien stark verschärft worden. Auch das erfordert kurzfristige Reaktionen.

Diese Herausforderungen der gesamten Finanzbranche zeigen die Bedeutung, in Echtzeit auf fortlaufende Veränderungen reagieren zu können. Gleichzeitig muss ein Finanzunternehmen in der Lage sein, eventuelle Risiken frühzeitig zu erkennen. Damit dies umgesetzt werden kann, ist eine datengetriebene Strategie in den jeweiligen Abteilungen und vor allem in der Organisations- und IT-Abteilung erforderlich. Big Data macht dies möglich. 

 

Technische und personelle Veränderungen innerhalb eines Finanzunternehmens

Damit Analysen aus Big Data für den Erfolg des eigenen Finanzunternehmens umgesetzt werden können, braucht es verschiedene Voraussetzungen im Unternehmen. Dazu gehören effiziente und leistungsfähige Systeme sowie eine flexible Datenbank, die in der Lage ist, große Datenmengen in sehr kurzer Zeit zu verarbeiten. Um diese Daten verständlich anzuzeigen benötigt man schließlich eine entsprechende Software.

Auch das Personal muss sich an Big Data anpassen: Data Scientists, die über ein tiefgreifendes Analyse-Knowhow für Big Data verfügen, sind unabkömmlich. 

Schreiben Sie einen Kommentar
Angezeigter Name*
E-Mail*
Passwort*
Passwort bestätigen*


I agree to the Terms and conditions
I would like to receive the newsletter
» Kommentar absenden
Loader