Facebook iconTwitter icon
B2B-Network:
Nahtlose und fehlerfreie Buchhaltung durch eine Blockchain
Nahtlose und fehlerfreie Buchhaltung durch eine Blockchain
Time icon29 June 2017, 9:55 am

Aufgrund ihres hohen Kursanstiegs ist die Kryptowährung Bitcoin derzeit in aller Munde. Die digitale Währung wird aktuell mit über 2000 Dollar pro Stück gehandelt. Doch trotz der medialen Aufmerksamkeit ist vielen der Begriff Blockchain noch unklar.

Bei Blockchain handelt es sich um das System hinter Bitcoin und den meisten Cyberwährungen. Die Blockchain ist eine dezentrale Datenbank, deren Integrität durch die Nutzer jederzeit festgestellt wird. Die Datenbank ist öffentlich einsehbar, wodurch jede Transaktion im Netzwerk verfolgt werden kann. Außerdem finden sich alle Informationen zu jedem registrierten Konto, sogenannten "Wallets", in der Datenbank. 

 

Schnelle sowie dezentrale Revision

Die öffentliche Darstellung sämtlicher Daten in der Blockchain stellt in der Praxis eine beeindruckende Leistung dar. Die Buchhaltung des Systems ist auf den Cent beziehungsweise auf den Satoshi (Anm. kleinste Bitcoin-Einheit) genau. Es lässt sich bereits erahnen, wo die Gefahr beziehungsweise das Potenzial für den Finanzsektor herkommt: Die Blockchain wird von den Nutzern selbst automatisch erstellt und ist dezentral. Es braucht demnach kein Finanzinstitut und keinen Staat, um das System zu betreiben. Der Betrieb der Blockchain ist so gut wie kostenlos, da die Kosten durch Gebühren von den Nutzern getragen werden und die Benutzung ist einfach zu erlernen. 

 

Zu viel Spekulation für eine wahre Alternative zu Banken

Doch ein großes Problem eröffnet sich bei dieser Form der Verwaltung: Durch den dezentralen Kern der Blockchain ist es nahezu unmöglich, sie zu regulieren. Darüber hinaus sind Kontostände und Transaktionen transparent und für jeden einsehbar, wodurch der Datenschutz zu einer schwierigen Herausforderung wird. Daten können nur pseudonomisiert werden. Des Weiteren ist die Blockchain fest mit der jeweiligen Kryptowährung verbunden. Vertrauen der Nutzer in die jeweilige Währung muss vorhanden sein.

Da diese Kryptowährungen insbesondere Investoren anziehen, ist der Kurs volatil und kann jederzeit abstürzen. Sobald die Sicherheit steigt und der Kurs sich beruhigt, können Kryptowährungen zu einem wahren Problem für den Finanzsektor werden und unter Umständen eine weitere digitale Revolution auslösen.

Loader